Neues Portal für ORCID-Mitglieder

Antonia Schrader Blog 1 Comment

Im letzten Jahr hat ORCID stetig an der Optimierung der Verwaltungsmöglichkeiten der ORCID-Mitgliedschaft gearbeitet. Seither stehen den ORCID-Mitgliedern im „Member Portal“ eine Reihe von Werkzeugen zur Verfügung, die sie dabei unterstützen, ihre Mitgliedschaft optimal zu managen. 

Neben der Funktion „Account Management“, mit der die Mitgliedseinrichtungen ihre Nutzer:innen einfach verwalten können, ist es mit dem optimierten „Member Reporting“ nun möglich die ORCID-Mitgliedsberichte (eng. „ORCID Member Reports“) bei Bedarf und tagesaktuell abrufen zu können. Die Berichte enthalten aufschlussreiche Daten darüber, wie die ORCID-Integration an der eigenen Einrichtung genutzt wird, z. B. indem angegeben wird, wie viele Forschenden ihre ORCID iDs mit der Integration verbunden haben und wie viele ORCID-Records über die Integration aktualisiert wurden. 

Auszug aus dem Member Report (tagesaktuell abrufbar über das ORCID-Member-Portal)

Die Berichte stehen nun allen Mitgliedern zur Verfügung und ersetzen die Berichte, die bisher nur monatlich über einen Link über den Mitglieder-Newsletter veröffentlicht wurden. Für nähere Informationen zum Member Reporting steht ein Leitfaden zur Verfügung. 

Eine weitere Neuerung im Member Portal, dass allen Konsortiumsmitgliedern von ORCID und seit Ende letzten Jahres auch den Mitgliedern des ORCID Deutschland Konsortiums zur Verfügung steht, ist der „Affiliation Manager“. 

Mit dem Affiliation Manager können die Mitgliedseinrichtungen den ORCID-Records ihrer ORCID-Nutzer:innen schnell und ohne Programmierkenntnisse mit dem Upload einer CSV-Datei Affiliationsdaten hinzufügen (Die Genehmigung der Forschenden ist natürlich Voraussetzung). 

Die angegebene Affiliation umfasst dabei mindestens („required“):

  • Die E-Mail-Adresse der Forschenden.
  • Eine Angabe über die „Section“ im ORCID-Record, wo die Affiliation hinzugefügt werden soll.
  • Den Namen der Organisation.
  • Den Sitz der Organisation.
  • Einen eindeutigen Identifikator für die Organisation und ihre Quelle, bspw. Ringgold oder ROR.

Mit dem Affiliation Manager müssen die Mitgliedseinrichtungen keine Programmierarbeiten mehr vornehmen, um die Affiliationsdaten ihrer Angehörigen hinzuzufügen oder zu bearbeiten. 

Somit ist es für die Organisationen noch einfacher möglich, sicher zu stellen, dass die Forschungsergebnisse der zum jeweiligen Zeitpunkt angehörigen Forschenden eindeutig ihrer Einrichtung zugeschrieben werden.

Darstellung des Affiliation Managers im Member Portal

Auf der anderen Seite wird es den Forschenden erleichtert, Informationen zu ihrer Forschung und Affiliation mit anderen Systemen zu teilen und somit den Verwaltungsaufwand zu verringern. 

Für nähere Informationen zum Affiliation Manager steht ebenfalls ein Leitfaden zur Verfügung. 

Um den Affiliation Manager nutzen zu können, muss dieser von ORCID freigeschaltet werden. Wenden Sie sich hierfür bitte an das Team der TIB unter orcid@tib.eu

Comments 1

  1. Pingback: Neuerungen im ORCID DE Monitor: ORCID iDs an wissenschaftlichen Einrichtungen - ORCID DE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.