ORCID auf dem 109. Bibliothekartag 2021

Antonia Schrader Blog, GND 1 Comment

Das Projekt ORCID DE wird auf dem kommenden 109. Bibliothekartag gleich mit zwei Präsentationen vertreten sein.

Im ersten Vortrag der Session „Autor*innenidentifikation und ORCID-Monitoring“, am Donnerstag, 17. Juni 2021 von 09:00–10:00 Uhr, präsentieren Antonia C. Schrader (Helmholtz-Gemeinschaft) und Stephanie Glagla-Dietz (DNB), wie die eindeutige und persistente Autor*innenidentifikation an wissenschaftlichen Einrichtungen mit der ORCID iD im Zusammenspiel mit der Gemeinsamen Normdatei (GND) der Deutschen Nationalbibliografie gelingt.

Im Anschluss werden Friedrich Summann (Universitätsbibliothek Bielefeld) und Stephanie Glagla-Dietz (DNB) den Prototyp des ORCID DE Monitors, eine Endnutzerschnittstelle, vorstellen, die einen umfangreichen, flexibel einstellbaren Zugriff auf ORCID-Informationen und Auswertungen erlaubt.

Zu den Abstracts der Vorträge gelangen Sie hier: https://dbt2021.abstractserver.com/program/#/details/sessions/140

Der ursprünglich für 2020 in Hannover geplante 109. Bibliothekartag, wird dieses Jahr an drei Tagen, vom 16.–18. Juni 2021 als hybrider Kongress durchgeführt. Während der Großteil der Teilnehmer*innen und Referent*innen virtuell am Kongress teilnimmt, wird zusätzlich parallel an zwei Tagen ein kleiner Kreis vor Ort in Bremen sein. Alle Vorträge können online verfolgt werden.

Wir freuen uns auf reges Interesse!

Projektpartner von ORCID DE sind DataCite, die Deutsche Nationalbibliothek, das Helmholtz Open Science Office am Deutschen GeoForschungsZentrum GFZ, die Technische Informationsbibliothek (TIB) Hannover und die Universitätsbibliothek Bielefeld. Das Projekt wurde durch die Deutsche Initiative für Netzwerkinformation (DINI) initiiert und wird von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert.

Comments 1

  1. Pingback: Dokumentation vom 109. Bibliothekartag verfügbar - ORCID DE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.