Sie möchten ORCID erfolgreich an Ihrer Einrichtung implementieren?

Dann werden Sie Mitglied im ORCID Deutschland Konsortium!


Was ist das ORCID Deutschland Konsortium?

Nationale Konsortien sind ein wichtiger Eckpfeiler um ORCID auf Landes-Ebene zu etablieren. Im Rahmen der ersten Projektphase von ORCID DE wurde im Oktober 2016 das ORCID Deutschland Konsortium von den Projektpartner*innen und vier weiteren Einrichtungen (Initial Members) gegründet.

Konsortialführerin ist die Technische Informationsbibliothek (TIB) in Hannover. Als zentrale Ansprechpartnerin für die Konsortialmitglieder unterstützt sie ORCID an universitären und außeruniversitären Einrichtungen in Deutschland erfolgreich zu etablieren. Zudem übernimmt sie folgende Aufgaben:

    • Abwicklung administrativer Aufgaben
    • die Verwaltung des Konsortiums
    • das On-Boarding der Konsortialmitglieder
    • technische Unterstützung auf First-Level-Ebene gemeinsam mit den Projektpartner*innen
    • Bereitstellen von auf die nationalen Gegebenheiten angepasste Informationsmaterialien
    • Kommunikationsstelle zwischen ORCID und den Konsortialmitgliedern und somit Gewährleisten einer effektiven Kommunikation
    • vertritt die Belange des Konsortiums gegenüber ORCID als internationale Einrichtung

Ansprechpartnerinnen in der TIB sind Britta Dreyer und Marleen Burger.
Sie erreichen Sie unter orcid@tib.eu oder telefonisch unter
0511 762-17642.

Eine Übersicht aller Konsortiums-Mitglieder finden Sie unter Mitglieder.


Vorteile

    • Möglichkeit der beauftragten Bearbeitung bzw. Kuration der ORCID-Records der Forschenden als Service Ihrer Einrichtung
    • Verbesserung der Metadatenqualität in den Systemen Ihrer Einrichtung (u. a. durch die eindeutige Benennung Ihrer Einrichtung und das Anreichern der Publikationsdaten Ihrer Forschenden).
    • Die korrekte Zuordnung von wissenschaftlichen Publikationen zu allen Beteiligten wird gewährleistet
    • Einsparung von Zeit und Kosten durch die (automatisierte) Erfassung und Veröffentlichung des Publikationsoutputs Ihrer Einrichtung
    • schnellere und genauere Erfassung, Nachverfolgung und Archivierung von Forschungsleistungen und Kollaborationen
    • Erfüllung der Erwartungen und Wünsche der Forschenden, die eine ORCID iD verwenden wollen

 


Mitglied werden

Voraussetzung

Hochschulen, außeruniversitäre Einrichtungen sowie akademische Initiativen und Fachgesellschaften mit Sitz in Deutschland, deren Ziele vornehmlich nicht gewinnorientiert sind, erfüllen die Voraussetzungen für eine Mitgliedschaft im ORCID Deutschland Konsortium.

Aufgaben

Als Mitglied im ORCID Deutschland Konsortium sind Sie v. a. für die effektive Implementierung von ORCID an Ihrer Einrichtung zuständig. Hierzu zählen die organisationsübergreifende Kommunikation der Vorteile von ORCID für Forschende und Ihre Einrichtung sowie die technische Umsetzung der Best-Practice-ORCID-Implementierungsworkflows.

Kosten

Als Mitglied im ORCID Deutschland Konsortium erhalten Sie seit 2018 automatisch die Premium-Konsortiums-Mitgliedschaft mit folgenden Tarifen:

Anzahl der Mitglieder Jährliche Kosten für eine Mitgliedschaft im Premium-Tarif
61+ Mitglieder 3.000 US$ pro Mitglied
35 – 60 Mitglieder 3.500 US$ pro Mitglied
20 – 34 Mitglieder 4.000 US$ pro Mitglied
10 – 19 Mitglieder 5.000 US$ pro Mitglied
      5 – 9 Mitglieder 6.000 US$ pro Mitglied

Hinweis:
Mit dem Beitritt der 62. Einrichtung in das ORCID Deutschland Konsortium (wir berichteten im November 2020) betragen die jährlichen Kosten pro Einrichtung 3.000 US$.

Schritte zur Aufnahme in das ORCID Deutschland Konsortium

  1. Teilen Sie uns mit dem Formular Interessenbekundung (siehe unten) unverbindlich mit, dass Ihre Einrichtung Mitglied im ORCID Deutschland Konsortium werden möchte. Die TIB wird sich mit Ihnen in Verbindung setzen. Im Antwortschreiben zu Ihrer Interessenbekundung erhalten Sie die Vertragsunterlagen.
  2. Prüfen Sie innerhalb Ihrer Einrichtung die für eine Mitgliedschaft zu unterzeichnende Beitrittserklärung und den zu Grunde liegenden Konsortialvertrag zwischen der TIB und ORCID. Ein Beitritt ist jederzeit zum Monatsersten möglich. Es wird zudem empfohlen, das von der Anwaltskanzlei iRights.Law erstellte datenschutzrechtliche Gutachten zu ORCID zu prüfen.
  3. Bereiten Sie in der Zwischenzeit die Mitgliedschaft im ORCID Deutschland Konsortium und die Implementierung von ORCID an Ihrer Einrichtung vor (siehe dazu Schritte in Vorbereitung auf die Mitgliedschaft).
  4. Nach erfolgreicher Aufnahme im ORCID Deutschland Konsortium erhalten Sie alle wichtigen Informationen zur Implementierung von ORCID an Ihrer Einrichtung.
  5. Nutzen Sie ab sofort die Vorteile Ihrer Mitgliedschaft im ORCID Deutschland Konsortium!

Schritte in Vorbereitung auf die Mitgliedschaft

Status Quo ermitteln:

  • Prüfen Sie, wie verbreitet ORCID als Personenidentifikator an Ihrer Einrichtung bereits ist.
  • Finden Sie heraus, wer in Ihrer Einrichtung bereits eine ORCID iD registriert hat: https://members.orcid.org/api/resources/find-myresearchers.
  • Kennen die Forschenden die Vorteile von ORCID (vgl. Vorteile von ORCID für Forschende)?
  • Kennen Mitarbeitende verschiedener Abteilungen (Bibliothek, Führungsebene etc.) die Vorteile von ORCID (vgl. Vorteile von ORCID für Einrichtungen)?

Gestalten Sie ein Kommunikationskonzept anhand der drei “A’s”:

1.  ANTICIPATION:

Schulen Sie die Forschenden Ihrer Einrichtung zu den Vorteilen von ORCID und lassen Sie Sie wissen, dass Sie bald aktiv werden können, bspw. mittels Newsletter-, Blog- und/oder Website-Beitrag.

2.  ACTION:

Unterstützen Sie die Forschenden Ihrer Einrichtung bei der Erstellung und Verknüpfung Ihrer ORCID iDs mit Ihrer Einrichtung, bspw, mittels Rundschreiben an die Forschenden oder fakultätsübergreifende Informationsveranstaltungen zu ORCID.

3.  AWARENESS: 

Machen Sie die Forschenden und Mitarbeitenden Ihrer Einrichtung fortwährend auf die Vorteile von ORCID aufmerksam, bspw. mittels E-Poster als Desktop-Hintergrund oder Bildschirmschoner, institutionsweite Förderung der ORCID iDs in E-Mail-Signaturen und Präsentationen  und Workshops.

Schulen Sie die Forschenden Ihrer Einrichtung zu den Vorteilen von ORCID und lassen Sie Sie wissen, dass Sie bald aktiv werden können, bspw. mittels Newsletter-, Blog- und/oder Website-Beitrag.

Technische Umsetzung:

  • Informieren Sie sich über Best Practices zur Implementierung von ORCID an nationalen Einrichtungen: https://www.orcid-de.org/support/.
  • Prüfen Sie, welcher ORCID-Workflow für die Bedürfnisse Ihrer Einrichtung geeignet ist. Die Workflows unterscheiden sich v. a. darin, in welche Infrastruktur ORCID implementiert werden soll (z. B. Publikationssystem, Repositorium, FIS): https://members.orcid.org/api/workflow. Hier können Sie sich ein Workflow Beispiel ansehen oder die API Dokumentation direkt einsehen.
  • Einige Repository und CRIS Systeme unterstützen bereits ORCID-Anbindungen. Prüfen Sie, ob auch das System Ihrer Einrichtung darunter fällt: https://members.orcid.org/api/orcid-enabled-systems.
  • Teilen Sie uns mit, welches System an Ihrer Einrichtung genutzt wird, sodass wir Sie mit Konsortialmitgliedern, die erfolgreich ORCID in dieses System implementiert haben in Kontakt setzen können. Dies ermöglicht uns als ORCID Deutschland Konsortium und ORCID einen besseren Support zu gewährleisten und potenzielle, zertifizierte Service Providers zu kontaktieren. (Mehr zum Service-Providers-Programm von ORCID finden Sie im ORCID Blog).
  • Nutzen Sie die Möglichkeit die Implementierung von ORCID in der Sandbox zu testen: https://orcid.org/content/register-client-application-sandbox.
  • Treten Sie frühzeitig und vor der technischen Umsetzung mit dem ORCID-Support in Kontakt: support@orcid.org.

Bleiben Sie in Kontakt:


Interessenbekundung

Derzeit interessieren sich
0
Institutionen für eine ORCID-Konsortiums-Mitgliedschaft

Durch einen Eintrag in das folgende Formular können wissenschaftlichen Einrichtungen in Deutschland ihr Interesse an einem Beitritt zum ORCID DE Konsortium bekunden (siehe 1. Schritt zur Aufnahme in das ORCID Deutschland Konsortium).

Mitglieder des ORCID Deutschland Konsortiums und Ihre Integrationen

Brauchen Sie Unterstützung bei der Implementierung von ORCID in Ihr System? Dann wenden Sie sich gerne an info@orcid-de.org oder kontaktieren Sie ein Konsortiumsmitglied; möglicherweise standen diese vor ähnlichen Fragestellungen. Zögern Sie nicht in den Austausch zu treten! Die Kontaktdaten der Ansprechpersonen der Konsortiumsmitglieder finden Sie auf der Member-Seite von orcid.org (in der Spalte Stand der Implementierung verlinkt) oder kontaktieren Sie Britta Dreyer und Marleen Burger von der TIB (s. unten Kontakt).

ORCID Deutschland
0
Konsortiumsmitglieder

KonsortiumsmitgliedSoftwareStand der Implementierung
Alfred-Wegener-Institut Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI)EPrintsVollständig umgesetzt
Alfred-Wegener-Institut Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI)Symplectic ElementsVollständig umgesetzt
Bergische Universität WuppertalCRIS.NRWIn Vorbereitung
Bundesanstalt für WasserbauDSpaceIn Vorbereitung
Carl von Ossietzky Universität OldenburgIn VorbereitungIn Vorbereitung
Charité – Universitätsmedizin BerlinFACTScienceVollständig umgesetzt
Christian-Albrechts-Universität zu KielPUREIn Vorbereitung
DataCite – International Data Citation Initiative e. V.EigenentwicklungVollständig umgesetzt
Deutsche Forschungsgemeinschaft e.V. (DFG)eLANVollständig umgesetzt
Deutsche Nationalbibliothek (DNB)EigenentwicklungVollständig umgesetzt
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)EPrintsIn Vorbereitung
Eberhard Karls Universität TübingenIn VorbereitungIn Vorbereitung
Fachhochschule BielefeldLibrecatVollständig umgesetzt
Forschungszentrum Jülich GmbHInvenioVollständig umgesetzt
Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V.EPrintsVollständig umgesetzt
Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V.DSpace-CRISIn Vorbereitung
Freie Universität BerlinIn VorbereitungIn Vorbereitung
GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung KielEPrintsIn Entwicklung
Gottfried Wilhelm Leibniz Universität HannoverPUREVollständig umgesetzt
Heinrich-Heine-Universität DüsseldorfIn VorbereitungIn Vorbereitung
Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und EnergieIn VorbereitungIn Vorbereitung
Helmholtz-Zentrum für InfektionsforschungDSpaceIn Vorbereitung
Helmholtz-Zentrum Potsdam, Deutsches GeoForschungsZentrum GFZpubman/escidocVollständig umgesetzt
Helmut-Schmidt-Universität – Universität der Bundeswehr Hamburg (HSU/UniBwH)In VorbereitungIn Vorbereitung
Hochschule DarmstadtIn VorbereitungIn Vorbereitung
Hochschule für angewandte Wissenschaften MünchenIn VorbereitungEigenentwicklung
Hochschule HannoverOJSVollständig umgesetzt
Humboldt-Universität zu BerlinConverisVollständig umgesetzt
Humboldt-Universität zu BerlinVivoVollständig umgesetzt
Humboldt-Universität zu BerlinedocIn Vorbereitung
Julius Kühn-Institut – Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen (JKI)MyCoReVollständig umgesetzt
Julius Kühn-Institut – Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen (JKI)OJSVollständig umgesetzt
KIT – Karlsruher Institut für TechnologieEigenentwicklungIn Vorbereitung
Leibniz-Institut für Pflanzengenetik und Kulturpflanzenforschung (IPK)In VorbereitungIn Vorbereitung
Leibniz-Institut für PsychologieEigenentwicklungVollständig umgesetzt
Ludwig-Maximilians-Universität MünchenEigenentwicklungVollständig umgesetzt
Max-Planck-Institut für Dynamik komplexer technischer SystemeIn VorbereitungIn Vorbereitung
Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen (SUB)DSpace-CRISVollständig umgesetzt
Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen (SUB)OJSIn Vorbereitung
Otto-Friedrich-Universität BambergDSpace-CRISVollständig umgesetzt
Otto-Friedrich-Universität BambergOJSVollständig umgesetzt
Philipps-Universität MarburgIn VorbereitungIn Vorbereitung
Ruhr-Universität BochumDSpace-CRISVollständig umgesetzt
RWTH Aachen UniversityEigenentwicklungVollständig umgesetzt
Schloss Dagstuhl – Leibniz-Zentrum für InformatikEigenentwicklungIn Vorbereitung
Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB)EigenentwicklungVollständig umgesetzt
Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB)EigenentwicklungVollständig umgesetzt
S(kim) – Service Kommunikation Information und Medien für die technische Hochschule Ostwestfalen-LippeIn VorbereitungIn Vorbereitung
Stiftung Tierärztliche Hochschule HannoverMyCoRe (Reposis)In Vorbereitung
Technische Universität BerlinIn VorbereitungIn Vorbereitung
Technische Universität BraunschweigMyCoReIn Vorbereitung
Technische Universität ChemnitzIn VorbereitungIn Vorbereitung
Technische Universität DarmstadtDissem.inIn Vorbereitung
Technische Universität DortmundEigenentwicklungVollständig umgesetzt
Technische Universität DresdenPUREErfolgreich implementiert
Technische Universität HamburgDSpace-CRISVollständig umgesetzt
Technische Universität MünchenEigenentwicklungVollständig umgesetzt
Technische Informationsbibliothek (TIB) – Leibniz-Informationszentrum Technik und NaturwissenschaftenVivoIn Vorbereitung
Technische Informationsbibliothek (TIB) – Leibniz-Informationszentrum Technik und NaturwissenschaftenOJSVollständig umgesetzt
ThULB Jena – Thüringer Universitäts- und LandesbibliothekIn VorbereitungIn Vorbereitung
Universität BayreuthIn VorbereitungIn Vorbereitung
Universität BielefeldEigenentwicklungVollständig umgesetzt
Universität BremenDSpaceIn Vorbereitung
Universität BremenOJSVollständig umgesetzt
Universität Duisburg-EssenMILESS/DuEPublicoIn Vorbereitung
Universität ErfurtIn VorbereitungIn Vorbereitung
Universität HohenheimIn VorbereitungIn Vorbereitung
Universität KonstanzDSpaceIn Vorbereitung
Universität KasselConverisVollständig umgesetzt
Universität LeipzigEigenentwicklungVollständig umgesetzt
Universität MannheimEPrintsVollständig umgesetzt
Universität MannheimOJSVollständig umgesetzt
Universität OsnabrückIn VorbereitungIn Vorbereitung
Universität PaderbornEigenentwicklungVollständig umgesetzt
Universität PassauIn VorbereitungIn Vorbereitung
Universität PotsdamOPUSIn Vorbereitung
Universität RegensburgEPrints 3Vollständig umgesetzt
Universität RegensburgInvenioIn Vorbereitung
Universität SiegenDSpace-CRISVollständig umgesetzt
Universität StuttgartIn VorbereitungIn Vorbereitung
Universitätsbibliothek Freiburg /Albert-Ludwigs-Universität FreiburgEigenentwicklungIn Vorbereitung
Universitätsbibliothek GießenConverisVollständig umgesetzt
Universitätsbibliothek HeidelbergEigenentwicklung Vollständig umgesetzt
Universitätsbibliothek HeidelbergOJSVollständig umgesetzt
Universitätsbibliothek MainzOPUSVollständig umgesetzt
Universitätsklinikum EppendorfEigenentwicklung Vollständig umgesetzt
Universität zu KölnEPrints 3Vollständig umgesetzt
Westfälische Wilhelms-Universität MünsterConverisIn Vorbereitung

Stand: 11/21

Fragen und Antworten (FAQ)

Die FAQs finden Sie unter https://www.orcid-de.org/faq/.

Kontakt

Für Fragen oder Anregungen zum ORCID Deutschland Konsortium kontaktieren Sie bitte Britta Dreyer und Marleen Burger von der TIB unter orcid@tib.eu oder telefonisch unter 0511 762-17642. 

Gerne können Sie sich auch unter info@orcid-de.org an das gesamte Projektteam von ORCID DE wenden.