Welchen hat eine Mitgliedschaft im ORCID Deutschland Konsortium?

Reduzierter Preis für eine ORCID-Mitgliedschaft
Minimierung des Verwaltungsaufwandes
Zentrale Administration der Verträge
Plattform für Erfahrungs- und Informationsaustausch
Aufbau und Transfer von Know-How

Interessenbekundung

Derzeit interessieren sich
0
Institutionen für eine ORCID-Konsortiums-Mitgliedschaft

Durch einen Eintrag in das folgende Formular können wissenschaftlichen Einrichtungen in Deutschland ihr Interesse an einem Beitritt zum ORCID DE Konsortium bekunden. Der Aufbau des Konsortiums wird durch die Technische Informationsbibliothek (TIB) im Dialog mit dem ORCIDE DE Projekt organisiert. Die TIB wird Sie nach Eingang Ihrer Interessenbekundung über die Konditionen und das Verfahren einer Konsortiumsmitgliedschaft informieren.
Ansprechpartnerin bei der TIB ist Frau Britta Dreyer (Telefon: 0511 762-17642, E-Mail: britta.dreyer@tib.eu)

Fragen und Antworten (FAQ)

Die folgenden Fragen und Antworten (FAQ) stellen eine Entscheidungshilfe für Institutionen dar, die an einer Mitgliedschaft im ORCID Deutschland Konsortium interessiert sind. Diese FAQ sind ein lebendes Dokument und werden im Projektverlauf kontinuierlich ergänzt und angepasst.*

  • Hochschulen, außeruniversitäre Einrichtungen sowie akademische Initiativen und Fachgesellschaften mit Sitz in Deutschland, deren Ziele vornehmlich nicht gewinnorientiert sind, erfüllen die Voraussetzungen für eine Mitgliedschaft im ORCID Deutschland Konsortium.
Die Kosten für eine Mitgliedschaft im ORCID Deutschland Konsortium betragen 3.600$ für ein Jahr. Dieser Preis errechnet sich wie folgt:

 

5.000 US$ Standard Tarif (single legal entity)
– 1.000 US$ Non-profit-Einrichtungen (20% Nachlass)
4.000 US$ Zwischensumme
– 400 US$ Konsortium (5 oder mehr Einrichtungen): 10% Nachlass auf den Standard Tarif einer Non-profit Einrichtung
3.600 US$ Jährliche Kosten für eine Mitgliedschaft einer Non-profit-Einrichtung im ORCID Deutschland Konsortium (Basic-Tarif)
  • Das ORCID Deutschland Konsortium wird am 1. Oktober 2016 im Basic-Tarif starten. Alle an der Gründung beteiligten Institutionen haben dieselbe Laufzeit von zwölf Monaten und denselben Preis von 3.600$ / Jahr. Institutionen, die während der 12 Monate hinzukommen, zahlen eine der verkürzten Laufzeit entsprechende anteilsmäßige Mitgliedschaftsgebühr.
  • Nach zwölf Monaten wird ein kostenneutraler  Wechsel in den Premium-Tarif angestrebt. Bei diesem Wechsel, der erst ein Jahr nach Gründung des Konsortiums erfolgen kann, wechseln alle Mitglieder gemeinsam in den Premium-Tarif, da in einem ORCID Konsortium keine Institutionen mit unterschiedlichen Tarifen vertreten sein können. Der Premium-Tarif bietet neben zusätzlicher Services auch einen lokalen technischen Support für die Konsortiums-Mitglieder. Außerdem ermöglicht der Premium-Tarif durch den Festpreis eine Senkung bzw. Umverteilung der Kosten für die Konsortiums-Mitglieder.
  • Nein, im Gegenteil. Der Wechsel in den Premium-Tarif wird erst ab einer Anzahl an Mitgliedern vollzogen, die einen kostenneutralen Wechsel möglich machen. Wie die Kosten auf die unterschiedlich großen Institutionen verteilt werden können, soll durch die Arbeitsgruppe für das Banding-Schema erarbeitet werden. Festzuhalten ist, dass bei einem Wechsel des Konsortiums von Basic zu Premium den Mitgliedern keine höheren Kosten entstehen.
  • Das ORCID Deutschland Konsortium startet im ersten Jahr mit dem Basic-Tarif. Dieses Preismodell sieht einen festen Beitrag je Mitglied vor.
  • Sobald das ORCID Deutschland Konsortium in ein Premium-Konsortium umgewandelt wird, besteht die Möglichkeit, die Kosten des Konsortiums neu zu verteilen, da ab einer Anzahl von 30 Konsortiums-Mitgliedern der Preis nicht mehr pro Institution, sondern für das gesamte Konsortium eine Gesamtsumme berechnet wird.
  • Die Verteilung dieser Summe, das sogenannte Banding, kann sich an unterschiedlichen Kennzahlen, wie z.B. Nutzungszahlen, Größe der Institution gemessen an vollzeitäquivalenten Stellen (FTE) oder Institutionstyp orientieren. Neben den Ergebnissen eines DFG-geförderten Projekts zum Banding in Deutschland kann auf die Erfahrungen des Banding bei ORCID Konsortien von Jisc in Großbritannien und ANDS in Australien zurückgegriffen werden.
  • Da geplant ist, bereits nach einem Jahr das ORCID Deutschland Konsortium von Basic zu Premium zu überführen, wird zum Zeitpunkt der Gründung aus den Mitgliedern des Basic-Konsortiums eine Arbeitsgruppe gebildet, die sich mit der Ausgestaltung des Banding für das ORCID Deutschland Konsortium befasst. Die Arbeitsgruppe wird ebenfalls die Governance-Strukturen erarbeiten und sich mit  anderen relevanten Aspekten des Wechsels in den Premium-Tarif befassen.
  • Gerne möchten wir auch kleine Einrichtungen dazu ermutigen, sich an der Interessenbekundung zu beteiligen. Mittelfristig soll ein Verteilungsschlüssel entwickelt werden. Hierzu wird eine Arbeitsgruppe eingesetzt, die sich mit Blick auf das angestrebte Premium-Konsortium mit einem “Banding” und mit den Governance-Strukturen des Konsortiums befasst. Je früher wir über Ihr Interesse an einer Mitgliedschaft erfahren, desto eher können wir Ihre Bedürfnisse berücksichtigen.
  • Bitte nutzen Sie die Möglichkeit der Interessenbekundung vor der Antragsstellung.
  • Entweder Sie beantragen eine Mitgliedschaft zum Start des Konsortiums oder zu einem späteren Zeitpunkt. Ein Beitritt ist jederzeit möglich.
  • Da die Abrechnung aller Mitglieder des Konsortiums jährlich zum selben Zeitpunkt (sog. renewal) stattfindet, werden die Kosten für die Mitgliedschaft anteilig berechnet, wenn der Beitritt innerhalb des Jahres erfolgt. Wenn Sie z.B. sechs Monate vor Ende der jährlichen Abrechnung dem Konsortium beitreten, bezahlt Ihre Institution auch nur für diesen Zeitraum die Gebühren (im Basic-Tarif entsprächen dies bei einem Jahrespreis von 3.600$ / Jahr dementsprechend 1.800$).
  • Der Aufnahmeprozess wird idealerweise in drei Schritten vollzogen:
  1. Sie prüfen innerhalb Ihrer Institution die für eine Mitgliedschaft zu unterzeichnende Beitrittserklärung. Dies ist der wahrscheinlich zeitintensivste Schritt.
  2. Sie füllen das Formular für die Interessenbekundung aus, woraufhin sich die TIB mit Ihnen in Verbindung setzen wird.
  3. Ihre Institution und die TIB unterzeichnen die Beitrittserklärung, infolgedessen wird Ihre Institution zu Beginn des Folgemonats Mitglied für ein Jahr im ORCID Deutschland Konsortium.
  • Die Dauer des gesamten Prozesses hängt maßgeblich von der Prüfung der Beitrittserklärung innerhalb Ihrer Institution ab.

* Die hier beschriebenen FAQ stellen keine verbindliche Rechtsauskunft dar. Änderungen an den FAQ und der Roadmap vorbehalten. (Stand 30.September 2016)

Vorläufige Roadmap

  • Connector.

    1. Oktober 2016

    Start des ORCID Deutschland Konsortiums (Basic-Tarif)

  • Connector.

    Oktober 2016

    Das ORCID Deutschland Konsortium bildet aus Vertretern der Mitglieder eine Arbeitsgruppe, die sich mit der Erarbeitung eines Banding-Schemas und von Governance-Strukturen des ORCID Deutschland Konsortiums (Premium-Tarif) befasst.

  • Connector.

    Februar 2017

    Institutionen, die die oben genannten Voraussetzungen erfüllen, können flexibel zum Beginn des Folgemonats nach Unterzeichnung der Beitrittserklärung Mitglied werden. Die Kosten für die jährliche Mitgliedschaft werden nur anteilig berechnet.

  • Connector.

    1. Oktober 2017

    Das ORCID Deutschland Konsortium wechselt vom Basic- in den Premium-Tarif. Die Kostenverteilung innerhalb des Konsortiums baut auf dem von der Arbeitsgruppe erarbeiteten Banding-Schema auf.